Der UG-ÖEL Günzburg steht folgende Technik zur Verfügung.

►  ELW 1 auf Mercedes-Sprinter, Baujahr 2005, Aufbau Firma Furtner & Ammer, Landau mit folgender wesentlicher Ausstattung:
● Schnelleinsatzzelt mit Beleuchtung
● Notstromaggregat 5 kVA mit Beleuchtungssatz (2 x 500 Watt)
● EDV-Ausstattung (Notebook, Laserdrucker)
● 2 Magnettafeln (etwa Größe A1)
● 1 Flipchart
● Handy
● Pneumatischer Funkmast mit 2-m und 4-m Kombiantenne
● 3 x 2-m Sprechfunkgeräte
● 2 x 4-m Sprechfunkgeräte
● Kennzeichnungswesten
● Schlauchstreckenmessgerät (eingebaut + mit Handapparat bedienbar)
● Feuerwehreinsatzpläne für den Landkreis Günzburg,
   der Großteil der Einsatzpläne stammt aus dem südlichen Landkreis
● Mobile Lautsprecher-Anlage
►  FüKW VW-Bus, Baujahr 1983, früher Bundesfahrzeug (TEL) mit folgender wesentlicher Ausstattung:
● Bundesausstattung (Fernmeldetechnik, Feldtelefone, div. Kabelmaterial zu
   Fernmeldezwecken sowie Funkverlängerungskabel)
● Notstromaggregat zur Eigenversorgung (reicht max. für FüKW)
● Funkmast (per Hand ausfahrbar)
● 1 x 4-m Funkgerät (fest eingebaut)
● Kommunikationskoffer mit Notebook, Tintenstrahldrucker, Kombigerät
   (Fax, Drucker, Kopierer, Scanner), Telefonanlage für D1- und D2-Netz;
   Möglichkeit des Anschlusses am Festnetz

Der FüKW wurde im Jahr 2010 durch den Landkreis Günzburg vom Bund übernommen.
Optimiert für Mozilla Firefox 1024x768px      © 2011 - 2012 FF Neuburg / Kammel e.V. ♦ Höselhursterstr. 11 ♦ 86476 Neuburg a.d. Kammel ♦ info@ff-neuburg.de